24. Juli 2020

Antrag: „Zebrastreifen Hardenbergstraße“ – „Bus-Unterstellmöglichkeit Pestalozzistraße“

Lage: „Zebrastreifen Hardenbergstraße“
Lage: „Bus-Unterstellmöglichkeit Pestalozzistraße“

Presseerklärung der WGK-Stadtratsfraktion vom 16. Juni 2020

WGK möchte mehr Sicherheit und Komfort für Verkehrsteilnehmende
In zwei Anträgen an den Stadtrat der Stadt Kulmbach vom 5. Juni 2020 spricht sich der WGK-Fraktionsvorsitzende Dr. Ralf Hartnack für Verbesserungen im Straßenverkehr aus, die zum einen für mehr Sicherheit für Fußgänger, zum anderen für mehr Komfort und damit Attraktivität im Öffentlichen Nahverkehr sorgen.
„Die Sicherheit der Fußgänger und im Speziellen unserer Kinder auf dem Schulweg muss höchste Priorität innehaben“, so Dr. Hartnack. Aktuell sei es teils dichte Vegetation, die den Blick für die Verkehrsteilnehmer erschwere, in der dunklen Jahreszeit müssen diese ihren Schul- oder Arbeitsweg in der Dämmerung oder Finsternis zurücklegen.
Eine häufig frequentierte Stelle sowohl für Autofahrer als vor allem auch für Fußgänger ist die Überquerung der Hardenbergstraße auf Höhe des Hardenberghofs in der Nähe der Kreuzung Hardenbergstraße/Goethestraße. Hier befindet sich zwar bereits eine Querungshilfe, die jedoch gerade in der Dunkelheit nur schlecht erkennbar und durch die Büsche des Stadtparks schlecht einsehbar ist.


Die Wählergemeinschaft Kulmbach bittet daher um die Einrichtung eines beleuchteten Fußgängerüberwegs („Zebrastreifen“) anstelle dieser Querungshilfe. Ebenso müsste dafür gesorgt werden, dass die Randgebiete dieses Überwegs besser einsehbar sind und die Hecken des Stadtparkes an dieser Stelle für einige Meter entfernt werden.


Außerdem ist eine Förderung der Passagierzahlen im öffentlichen Nahverkehr ein Bestreben, das auch die Wählergemeinschaft Kulmbach unterstützt. Es gilt, eine Nutzung des ÖPNV einfacher und auch angenehmer zu gestalten. Eine Herausforderung ist es, diesen bei schlechterem Wetter zu nutzen. Das Warten auf den Bus ist vor allem bei Regen nicht angenehm und ein Schutz vor der Witterung wünschenswert.
Gerade für wartende Schülerinnen und Schüler sollte eine Unterstellmöglichkeit gegeben sein. Diese ist an der Bushaltestelle in der Pestalozzistraße (vor dem Achat-Hotel) leider bislang nicht gegeben.

Die Wählergemeinschaft Kulmbach bittet daher um die Errichtung eines Unterstellhäuschens an der Bushaltestelle in der Pestalozzistraße.
„Beide Maßnahmen sind mit einfachen Mitteln, aber großem Nutzen durchführbar und stellen einen Mehrwert für alle Verkehrsteilnehmenden dar“, so Dr. Ralf Hartnack.

Antragsverlauf:

05.06.2020 - Idee & Antrag

Die Anträge „Unterstellhäuschen“ und „Zebrastreifen“ sind am 5. Juni 2020 im Stadtrat gestellt worden. Die Idee dazu ist in der WGK-Familie in Gesprächen aufgekommen.

16.06.2020 - WGK-Pressemitteilung

Pressemeldung an die Bayerische Rundschau und die Frankenpost – Text: siehe oben

25.06.2020 - Stadtratssitzung

Der Stadtrat hat beide Anträge einstimmig beschlossen.

offen - Umsetzung

### OFFEN ####